Einfacher Adventskalender mit Teelichtern – Printable

Ich LIEBE Adventskalender! Die Vorfreude auf Weihnachten ist bei kleinen Kindern so groß, und das Ritual des Adventskalenders begleitet und beruhigt in dieser aufregenden Jahreszeit. Und doch kann auch dieser schöne Brauch in Stress ausarten – für Eltern und Kinder. Vielleicht hast du den Wunsch oder Anspruch, den Kalender ganz individuell zu gestalten? Selbst zu basteln und zu befüllen? Und es soll nicht nur „langweilig“ Schokolade drin stecken im Adventskalender? Da muss man eben mal schnell 24 kleine Geschenke finden – doch halt, es ist ja nicht nur ein Kind. Und soll der Ehepartner nicht auch einen Kalender bekommen? Dann ist man dabei, an die 100 kleiner Geschenke zu suchen, zu verpacken und sinnvoll aufzuteilen – ohne dass die Kinder es mitbekommen und möglichst so, dass am 01. Dezember alles fertig ist. Nur um dann zu hören, dass das Spielzeug „blöd“ ist, die Farbe vom Geschwisterkind viel schöner sei und sowieso: „Warum war das Spielzeug vom 7. Tag viel größer als das vom 17., obwohl dieser Tag doch näher an Weihnachten liegt?“

Doch es gibt auch Alternativen zu Stress und Chaos. Wir bauen uns dieses Jahr einen Adventsweg – einen Adventskalender mit Teelichtern, ähnlich einer Adventsspirale. Das ist eine Bastelarbeit von 15 Minuten und kann zusammen mit den Kindern umgesetzt werden.

Jeden Tag werden wir eine Kerze mehr anzünden, gemeinsam eine Geschichte lesen und so der Weihnacht nahekommen. Womöglich näher als je zuvor.

Last-Minute-Adventskalender mit 24 Teelichtern - Printable

Und so wird der Adventskalender hergestellt

Es ist wirklich ganz einfach. In wenigen Minuten steht der Adventskalender fertig auf dem Tisch. Alle Materialien hat man im Haus.

Du brauchst: Einen Ausdruck des Teelicht-Adventskalenders auf A4, Schere, Kleber oder Klebeband und 24 Teelichter.

Und so gehts:

  1. Beide Seiten der Adventskalendervorlage ausdrucken.
  2. Entlang der grauen Striche die 24 Streifen ausschneiden.
  3. Je einen Streifen um ein Teelicht wickeln und hinten mit Klebestreifen zusammenkleben.
  4. Die 24 Teelichter in der richten Reihenfolge aufstellen.
  5. Fertig!

Jeden Tag kann nun eine Kerze mehr angezündet werden – und am Heiligen Abend lassen 24 Teelichter den Raum erstrahlen. Mit kleinen Kindern ist es wunderbar, nach dem Anzünden der Kerze einen Teil einer Fortsetzungsgeschichte zu lesen, z.B. ganz klassisch die biblische Weihnachtsgeschichte.

Ich wünsche euch von Herzen eine friedliche und frohe Adventszeit! Das Herz kann dankbar sein, auch wenn Familienleben sich manchmal gar nicht „weihnachtlich“ anfühlt.

Bleibt behütet,

eure Eva

4 Kommentare
  1. Daria Grau
    Daria Grau sagte:

    Als wir gestern im Schein der Teelichter in eurer Küche saßen und du die Geschichte gelesen hast, habe ich tatsächlich alles um mich her vergessen. Das tat so gut! Besinnung in chaotischen Zeiten – genau das habe ich gebraucht. Danke, Eva!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] befinde mich in einem Zustand zwischen völliger Überforderung und vollkommener Gelassenheit. Das Umzugs-Chaos, mitten darin das Weihnachtsfest, viele Weihnachtsfeiern und Konzerte der Kinder und nun die […]

  2. […] leichteste Übung, aber nicht bei -5 Grad. Ich klopfte an das nächste Haus – und geriet in ein unglaubliches Chaos. Überall Kinder und Umzugskartons. Dazu Wärme, Offenheit und Freundlichkeit. Ich habe oft […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.