Eine an einen Baum gespannte Wimpelkette flattert auf einer Wiese im leichten Wind
Wimpelkette

Wie können wir froh & entspannt
als Familie Feste feiern?

Feiern verbindet: So gestaltet ihr unvergessliche Feste!

Feste sind besondere Leuchtturmmomente, die unseren Alltag auf schönste Weise unterbrechen. Sie geben unseren Jahren einen Rhythmus und schenken uns so Geborgenheit, Orientierung und Struktur – Kinder fiebern ihnen regelrecht entgegen. Feste lassen uns innehalten, dankbar zurückschauen und das Leben feiern.

In Zeiten von Instagram und anderer sozialen Medien steigen aber auch die Ansprüche an Feste. Alles soll optisch ansprechend hergerichtet sein, am besten mit Farbkonzept und Pampasgras. Ein nach außen hin „perfektes“ Fest ist jedoch oft mit viel Stress und Aufwand verbunden.

Dabei ist der Sinn von Festen doch in erster Linie, Menschen zusammenzubringen und gemeinsam eine gute Zeit zu erleben. Wir nehmen uns Zeit (das Kostbarste, was wir haben!) und treffen uns im echten Leben, anstatt nur einen digitalen Gruß rüberzuschicken. Feste lassen uns spüren, dass wir zusammengehören und schaffen Erinnerungen, die uns auch in Zukunft zusammenschmieden.

Doch wie kann man Feste feiern, die verbinden – statt Stress und Streit hervorzurufen?

Tipps für stressfreie und verbindende Feste

  1. Planung und Vorbereitung: Beginnt rechtzeitig mit der Planung, um Stress zu vermeiden. Eine klare Struktur und Aufgabenverteilung helfen, den Überblick zu behalten.
  2. Einfache Dekoration: Setzt auf einfache Dekorationen. Natürliche Elemente wie Blumen oder saisonale Accessoires schaffen ohne großen Aufwand eine gemütliche Atmosphäre.
  3. Gemeinschaft im Mittelpunkt: Stellt das Miteinander in den Vordergrund. Plant Aktivitäten, die alle Gäste einbeziehen und die Kommunikation fördern. Viele locker aufgeteilte Sitzgruppen helfen Menschen, ins Gespräch zu kommen.
  4. Entspanntes Essen: Wählt unkomplizierte Gerichte, die gut vorzubereiten sind. Ein Buffet oder ein gemeinsames Koch-Event kann den Druck reduzieren und für gute Stimmung sorgen. Der Klassiker ist die Pasta-Party: Der Gastgeber sorgt für die Pasta und jeder Gast bringt eine Beilage mit.
  5. Authentizität statt Perfektion: Seid authentisch und verzichtet auf den Druck, alles perfekt gestalten zu müssen. Echtheit und Herzlichkeit schaffen eine angenehmere Atmosphäre als makellose Inszenierungen.

Erlebt Feste, die wirklich verbinden und schafft Erinnerungen, die bleiben. Feiert das Leben – ohne Stress und mit viel Freude!

Die besten Ideen für unvergessliche Familienfeste

zwei Kinder in Badehosen spielen auf einem Holzsteg am See mit einem Wasserball und einer Schwimmnudel

Für ein Kind ist jeder Geburtstag ein wichtiger Meilenstein. Für Eltern dagegen eher ein weiteres to-do auf einer langen Liste von Aufgaben.  Zum Glück muss ein Kindergeburtstag nicht ein perfektes Event sein – es kommt eher darauf an, gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen. Hier habe ich ein paar Anregungen gesammelt, wie das klappen kann.

Advent und Weihnachten ohne Geschenkeschlacht – geht das?

Weihnachten ist das wichtigste Fest im Jahr – für den Einzelhandel. Dabei kann das Fest viel mehr: Uns als Familie Lichtmomente und bewusste Zeiten der Gemeinschaft in der dunklen Jahreszeit schenken.

Feuerwerk

Silvester – ein Feuerwerk von Erinnerungen

Silvester muss nicht (nur) laut sein – Momente der Ruhe und des Innehaltens machen das Jahresende intensiv und bedeutsam. Was hat dieses Jahr gebracht? Was nehmen wir mit, was lassen wir los?

Ostern: das Fest der Hoffnung

„Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln“, schrieb einst der Theologe Dietrich Bonhoeffer. Warum ist das so? Und gilt das auch für die Herausforderungen in meinem Familienleben?

MINT im Alltag_Stockbrot auf dem Lagerfeuer

Kann man Ferien feiern – oder als Eltern nur durchleiden?

Kinder haben mehr Ferientage als Eltern Urlaubstage. Selbst wenn nicht beide Elternteile erwerbstätig sind, sind die Ferien ein langer Zeitraum, in dem die Kinder nicht in ihre täglichen Routinen und Aufgaben eingebunden sind. Da Langeweile schnell zu Unzufriedenheit und Streit führt, stellt sich die Frage: Wie kann man Ferienzeiten so gestalten, dass alle Beteiligten eine gute Zeit haben?

Pop-up-Karte mit Wiesenblumen zum Danke sagen

1x Muttertag – 1x Vatertag – 363x Kindertag?

Einmal im Jahr darf (muss) die Mutter früh im Bett liegen bleiben, bis der Tisch gedeckt. Der Vater bekommt neue Socken. Das reicht dann aber auch für den Rest des Jahres mit der Dankbarkeit, oder? – Vatertag und Muttertag rufen ambivalente Gefühle hervor. Wie kann man als Familie echte Wertschätzung leben – auch im Alltag?

mit Beeren gefüllte Eiswaffeln als Schultüten für die Schulanfangsfeier

Schulanfang – den Start in einen neuen Lebensabschnitt zelebrieren

In vielen Ländern bedeutet „Schulanfang“, dass ein Kind eben nun zur Schule geht. Ein großes Fest wie hier in Deutschland gibt es selten. Ich mag diese Tradition sehr: Den neuen Lebensabschnitt mit Umpftata und Brimborium zu begrüßen. Denn ein froher Einstieg hilft, sich auf das Leben als Schüler zu freuen und einzulassen.

Muffins, die mit einem Gesicht und einer Flamme verziert sind als Sinnbild für den Pfingsttag

Pfingsten – was war das nochmal? Kann man das feiern?

Pfingsten – einer dieser vielen Feiertage im späten Frühjahr. Da kann man mal wieder das Auto waschen und abends grillen. Oder steckt doch mehr dahinter, als ich denke?

Erntedank feiern - Danke - Walnussblatt - Tomaten - Äpfel - Kürbis - Paprika

Auch ohne grünen Daumen: Warum Erntedank mir so wichtig ist

Wenn die Vorratsschrank leer ist, geht’s zum Supermarkt. Essen auffüllen. Doch was ist, wenn die Regale leer sind? Wenn nicht nur Klopapier Mangelware ist, sondern auch Brot und Gemüse? Wir können nur essen, was gewachsen ist. Jedes Jahr neu staune ich über das Wunder, dass aus winzig kleinen Samen große Pflanzen wachsen, die viele Früchte tragen und uns alle nähren. Viele tausend Gründe, danke zu sagen!

Alternative zu Halloween: Lichtival

No Halloween – wir feiern Lichtival!

An Halloween scheiden sich die Geister. Manche begehen es begeistert – ich mag dieses düstere Fest nicht. Doch ich mag feiern. So haben wir für uns eine Alternative gefunden, bei der trotzdem alle Kinder ausreichend Süßigkeiten bekommen: Das Lichtival.

MINT im Alltag_Stein als Kuchenteller

Es gibt immer was zu feiern! So geht Spontan-Party

Der erste Milchzahn wackelt? Nachts sind Sternschnuppen zu sehen? Ein Fußballturnier wurde gewonnen? Nach vielen Regentagen zeigt sich wieder die Sonne? – Gründe zum Feiern gibt es genug. Wie wär’s mit zu einer spontanen Pasta-Party, einer Teeparty am See oder einer Nacht unter den Sternen?

Hol’ dir mehr Anregungen für gelungene Feste in dein Postfach!

In meinem kostenlosen Newsletter bekommst du jeden Freitag Anregungen für dich und euer Familienleben. Er enthält einfach umsetzbare Ideen, die zur Jahreszeit passen, den Alltag entspannen und euch eine gute Zeit als Familie schenken.

Feedback zum Newsletter von Familie Tulpe